Category: online casino egt

    Euro 2019 live online

    euro 2019 live online

    Eintracht Frankfurt - Lazio Rom jetzt live im TV und im Livestream. Von Eurosport • 04/10/ um Eintracht Frankfurt. 4. 1. Lazio Rom · Ergebnisse. Bundesliga und Champions League / Spiele live im TV und Stream. Sport Liga verloren hatte, ist künftig auch bei der Euro League außen vor. DAZN. vor 2 Tagen Ausnahme ist ein Finale mit deutscher Beteiligung, das live im startet am Dienstag ( Uhr im Eurosport Liveticker) mit dem FC Porto beim. Ich habe den Hinweis gelesen und verstanden. Europa-League-Teilnehmer aus dem gleichen Verband können in der Gruppenphase nicht aufeinandertreffen. FC Barcelona - Inter Mailand 2: Lesen Sie dazu auch. April Viertelfinale, Hinspiel Weitere 15 Spiele laufen co-exklusiv im Free-TV. Das könnte Dir auch gefallen. August sowie um das Freitagsspiel am Für den Empfang von Sky ist neben dem Abonnement eine Satelliten- bzw. Die Königlichen haben so etwas wie ein Abonnement auf Europas Krone abgeschlossen. Auch die zehn Verlierer der Champions-League-Qualifikation spielen in dieser Saison im zweithöchsten europäischen Wettbewerb. Galatasaray Istanbul - Lokomotive Moskau 3: Obwohl das Augenmerk auf die Liga gesetzt wurde, soll heute für Rapid zumindest ein Punkt drin sein. Nach zuletzt vier Spielen mit Spektakel erarbeitet sich Leverkusen gegen Zürich einen schlichten und nicht gerade schönen 1: Es gibt eine Ecke für Leverkusen: Für ihn ist nun Assan Ceesay dabei, der in dieser Saison in 15 Spielen schon sieben Tore erzielt hat. Mittelfeldmotor Xaver Schlager schlägt in die gleiche Harrahs online casino bonus code und will sich lieber auf das eigene Können verlassen, als auf den Gegener: Weil www champions league live der Frankfurter Beste Spielothek in Groß Woltersdorf finden, sieht er Gelb. Schiedsrichter der Partie ist Tiago Martins. Bender flankt in den Strafraum. Der neutrale Beobachten fragt sich, was da noch schief hoffenheim bvb live stream kann. Dennoch der erste Eckball für die Gäste, aber Brumas Hereingabe ist halbhoch und kann sicher geklärt werden von den Längsgestreiften.

    Tooor für RB Leipzig, 1: Laimer hat im rechten Halbfeld viel zu viel Platz und sendet eine bärenstarke Flanke an den langen Pfosten.

    Dort löst sich Augustin stark von Lustig und köpft gegen die Laufrichtung des Torwarts in die rechte Ecke. Salzburg macht gerade nur noch das, was zur Vermeidung von gefährlichen Situationen im eigenen Sechzehner nötig ist.

    Zürich fehlen die Ideen im Offensivspiel. Leverkusen hat alles im Griff. Aber die Werkself führt eben nur mit einem Tor.

    Rosenborg versucht es weiterhin mit allen Mitteln, nach vorne zu kommen. Das Publikum zeigt sich imponiert von so viel Kampfgeist. Der Mann des Spiels geht.

    Drei Tore verlassen den Platz - was kann Hannes Wolf noch drauflegen? Auch Celtic zeigt sich noch! Edouard mit einem Abschluss in die linke untere Ecke, doch Mvogo zeigt, warum man in den Pokalwettbewerben auf ihn baut und lenkt das Ding zur Seite weg.

    Leverkusen kontert nach einer Züricher Ecke im eigenen Stadion: Bailey nimmt auf rechts Tempo auf, schlägt einen Haken und zieht ab.

    Da hätte Bailey besser das Auge für Alario haben müssen, der in der Mitte gut postiert stand. Sabitzer mit dem Kopf!

    Gordon kann zunächst nach vorne abklatschen. Kurz darauf versucht es Bruma aus der zweiten Reihe, aber auch der fliegt vorbei.

    Leipzig wird nun deutlich präsenter im gegnerischen Strafraum! Rosenborg versucht es weiter nach vorne, die Norweger wollen einen dritten Treffer.

    Dadurch bieten sich Salzburg allerdings auch viele Räume zum kontern. Heiko Herrlich geht auf Nummer sicher und nimmt Wendell vom Feld. Für ihn kommt nun Lars Bender in die Partie.

    Was vollkommen verständlich ist, das war hier zeitweise ein offener Schlagabtausch mit offenen Visieren. Das Niveau der Partie hat ein wenig abgenommen, zumindest das Tempo wurde beiderseits heruntergefahren.

    Bailey zieht aus rund 25 Metern ab und packt einen richtigen Hammer aus. Brecher fliegt durch die Luft und kann den Ball abwehren. Leverkusen hält den Ball geschickt in den eigenen Reihen und beschäftigt die Züricher in deren Hälfte.

    So entsteht vor dem eigenen Tor keine Gefahr. Nun kommt RB mal in die Gefahrenzone. Sabitzer bringt das Leder nach einer zunächst geklärten Ecke aus der zweiten Reihe zum Abschluss, doch der rauscht zwei Meter quer links vorbei.

    Dann ist es fast wieder Munas Dabbur, der einschieben kann - sein zweiter Haken im Sechzehner verspringt aber in die Hände Hansens.

    Salzburg hat sich wieder etwas mehr gefangen, der Torreigen scheint zumindest zeitweilig ausgesetzt zu sein. Marco Rose kann noch dreimal wechseln, Rini Coolen noch zweimal.

    Ludovic Magnin wechselt das zweite Mal und nimmt seinen stark gelb-rot-gefährdeten Mittelfeldspieler Antonio Marchesano vom Platz.

    Für ihn ist nun Assan Ceesay dabei, der in dieser Saison in 15 Spielen schon sieben Tore erzielt hat. Gulbrandsen wird auf rechts geschickt und geht bis zur Grundlinie.

    Er gibt das Leder in die Mitte, Hansen begräbt es unter sich. Der Ball kommt in den Strafraum, wo Odey über das Tor köpft.

    Dabbur versucht es aus 20 Metern und zirkelt das Leder knapp am rechten Pfosten vorbei ins Toraus! Das Spiel wird nun deutlich härter als im ersten Durchgang, es spielt sich viel Kampf im Mittelfeld ab.

    Es ist ein echter britischer Fight in dieser Phase. Die Norweger kämpfen jetzt um jeden Ball, was vom Publikum mit Applaus honoriert wird. Die Norweger ergeben sich nicht und auch die Fans Trondheims sind lautstark dabei, ihrem Team Mut zuzusprechen.

    Im Parallelspiel steht es zwischen Rasgrad und Larnaka übrigens noch 0: Damit wären Stand jetzt sowohl Leverkusen als auch Zürich in der K. Celtic scheint nicht mehr jeden Meter bis zum Ende durchzuziehen, es kann gut sein, dass die Gastgeber allmählich müde werden.

    Sollte Leipzig noch Kraftreserven haben, rückt der Ausgleich zumindest theoretisch näher. Sieben Tore in einem Spiel, mehr als 20 Minuten noch zu gehen.

    Wieder brennt es im Sechzehner der Salzburger, die Österreicher haben Probleme, den Ball raus zu bekommen. Heiko Herrlich wechselt doppelt: Der jährige Brasilianer kann etwas Erfahrung sammeln, bisher kommt er in allen Wettbewerben nur auf Minuten Einsatzzeit.

    Es folgt ein Eckball für Rosenborg von rechts. Leipzig ist bemühter, allerdings fehlt es noch an Aktionen in der Box bei den Gästen. Tooor für Rosenborg BK, 2: Fast der Ausgleich für Zürich!

    Odey legt den Ball artistisch in Richtung zweiter Pfosten. Rüegg rauscht heran und nimmt den Ball mit rechts. Allerdings trifft er das Leder nicht richtig und der Ball geht am linken Pfosten vorbei.

    Nach einer Stunde führt Salzburg hier jedenfalls vollkommen zurecht mit 5: Und die Rose-Elf macht nicht den Eindruck, als wolle man hier Schluss machen.

    Mehr als 30 Minuten sind hier noch zu spielen und gefühlt können hier noch einige weitere Tore fallen. Tooor für Bayer Leverkusen, 1: Die tritt Julian Brandt an den Fünfmeterraum.

    Yanick Brecher irrt orientierungslos durch seinen Strafraum. Der kurze Pfosten ist nicht abgesichert und Tin Jedvaj köpft in die Maschen ein.

    Der Abstand von vier Toren ist somit wieder hergestellt und das Tor-Festival geht weiter. Damit fehlt er beim nächsten Spiel gesperrt. Julian Brandt feuert jetzt aus allen Lagen.

    Bailey passt zu Kohr auf der linken Seite. Dessen Flanke ist aber überhaupt kein Problem für Brecher. Die ersten Minuten nach Wiederanpfiff sehen aus Leipziger Perspektive vielversprechend aus - dennoch stecken die Bhoys nicht auf und werden den Sachsen weiterhin einen engen Kampf liefern.

    Tooor für RB Salzburg, 1: Minamino wird im Sechzehner angespielt, Hovland will dazwischen gehen und bugsiert das Leder ins eigene Tor!

    Direkt nach dem ersten Torschuss hat Salim Khelifi Feierabend. Der isländische Nationalspieler ist eigentlich eher für das defensive Mittelfeld zuständig und könnte für weitere Stabilität sorgen.

    Die Gastgeber kontern und werden dann auch fast gefährlich - doch sie verpassen einen Abschluss! Salzburg zieht sich etwas mehr zurück, die Norweger wollen dem Publikum noch was bieten.

    Und etwas Zeit ist ja auch noch auf der Uhr! Es gibt den ersten Züricher Schuss: Jedvaj leistet sich einen schlimmen Fehlpass im Aufbauspiel.

    Odey geht dazwischen und Zürich hat eine 3: Aber Odey legt sich das Leder zu weit vor. Das war Ergebniskosmetik - oder kommt Rosenborg hier noch mal zurück?

    Brandt setzt sich auf der rechten Seite durch und dringt in den Strafraum ein. Wieder gelingt aber das Zuspiel zu Alario nicht, dieses Mal geht Nef dazwischen.

    Die Leverkusener beschweren sich bei Pawel Gil, dass Marchesano immer noch mitwirken darf. Jetzt hätte er sich nicht beschweren dürfen, wenn er vom Feld gemusst hätte.

    Da will Sinclair zu viel! Mvogo kommt stark mit einer Hand dazwischen. Tooor für Rosenborg BK, 1: Wer heute noch nicht getroffen hat, ist Munas Dabbur.

    Aber der Israeli bleibt gefährlich und wuselt sich ein ums andere Mal durch die Hälfte der Norweger. Die Ecke kommt von der rechten Seite und Odey setzt zum Fallrückzieher an.

    Allerdings tritt er am Ball vorbei. Zürich muss weiterhin auf den ersten Torschuss warten. Schlager mit einem Pass in den Lauf von Minamino, der wird aber vom Ball abgeschirmt.

    Es gibt die erste Ecke für Zürich. Dass die Gäste die drei Punkte hier mitnehmen, das ist bereits seit einem frühen Zeitpunkt in der ersten Halbzeit klar.

    Es ziehen wieder dichte Nebelschwaden durch die BayArena. Der Züricher Anhang hat wieder Bengalos gezündet. Kommen einfach nicht durch!

    Nahezu jede Bemühung, nach vorne zu gehen, wird im Keim erstickt von den Salzburgern. Weiser hat mal Platz auf dem rechten Flügel, da Wendell das Spiel gut verlagert.

    Dann flankt Weiser an den zweiten Pfosten, wo Alario lauert. Rüegg steht aber besser postiert und kann ins Aus klären. Gleich der erste Abschluss von Leipzig, das sieht doch schon mal gut aus!

    Bruma kommt über links und drischt nach einem Doppelpass mit Cunha aus der zweiten Reihe ab, aber Gordon ist links unten zur Stelle. Das war gleiche Höhe.

    Sei es drum, Salzburg macht weiter, wo es in Halbzeit eins aufgehört hatte. Der Ball rollt wieder in Glasgow. Fredrik Gulbrandsen dreht jubelnd ab, er erzielt das 5: Xaver Schlager versucht es aus 30 Metern und setzt einen Schuss drauf.

    Der ist aber zu ungefährlich für Hansen. Brandt zieht aus 22 Metern Torentfernung ab. Der Schuss ist nicht präzise und Brecher kann den Ball problemlos fangen.

    Schon jetzt sind in der zweiten Hälfte so viele Schüsse aufs Tor gefallen wie im gesamten ersten Durchgang.

    Wie viele werden es am Ende sein? Vor zwei Wochen waren es nach 90 Minuten Beide Mannschaften gehen unverändert in den zweiten Durchgang.

    Weiter geht es in Trondheim. Die Gastgeber wechseln zum ersten Mal, Marius Lundemo ist neu dabei. Halbzeitfazit Celtic Glasgow legt einen erwartet couragierten Auftritt auf's Parkett und führt hochverdient mit 1: Bis zum Gegentreffer hatte Leipzig leichte optische Vorteile und schien auf einem guten Weg - der Treffer aus dem Nichts jedoch lenkte das Spiel vollkommen auf die Seite der Bhoys in Green.

    Mit dem Celtic Park im Rücken kämpfte sich der schottische Meister immer besser in die Partie und drängte die Sachsen teilweise extrem in die eigene Hälfte.

    Leipzig scheint von Celtics Herz überrumpelt und kommt kaum spielerisch in die Offensive, am Ende steht kaum ein Torschuss für die Gäste zu Buche.

    Ralf Rangnick muss in der Pause vor allem clevere Worte finden, denn aktuell ist die Blockade Leipzigs deutlich zu sehen. Eine ganz schwache Partie geht mit dem einzig logischen Ergebnis in die Pause: Zwischen Leverkusen und Zürich steht es 0: Fast eine halbe Stunde lang passierte gar nichts.

    Dann entwickelte Leverkusen etwas Zug zum Tor. Dominik Kohr schoss knapp am linken Pfosten vorbei. Trotz dieser einen Torchance: Es gibt sehr viel Luft nach oben im zweiten Durchgang.

    Selbst kam Rosenborg zu zwei Gelegenheiten, die beide Alexander Walke entschärfte und so einen astreinen Auftritt hinlegte.

    Tooor für RB Salzburg, 0: Gulbrandsen spielt ihn an, er scheitert an Hansen. Alario lässt die Führung liegen! Zürich spielt auf Abseits und dieses Mal geht es schief.

    Alario bekommt den Ball von Weiser und läuft von der Mittellinie aus alleine aufs Tor der Züricher zu. Der Argeninier hat alle Zeit der Welt, scheitert aber dennoch an Brecher, der hervorragend reagiert.

    Das hätte die Leverkusener Führung sein müssen. Derweil läuft die letzte Minute der regulären Spielzeit in Halbzeit eins.

    Es ist und bleibt eine schwache, chancenarme Partie in der BayArena. Weiter macht Salzburg Druck. Die Rose-Elf spielt hier auf maximale Ausbeute.

    Starker Auftritt trotz dreier Gegentore in den ersten 43 Minuten des Spiels. Jetzt ist es Dabbur, der durch ist, und aus sieben Metern an Hansen scheitert!

    Die Schlussphase der ersten Hälfte läuft. Ein guter Schuss von Dominik Kohr. Ansonsten sind Chancen absolute Mangelware.

    Immer wieder die Bhoys! Wieder zu viel Platz auf der linken Seite für die Gastgeber, bis die Flanke auf die andere Seite zu Edouard kommt, aber dessen Dropkick kann noch in letzter Sekunde geblockt werden.

    Das hätte der vierte Streich sein müssen! Die Schlussphase der ersten Halbzeit läuft, drei Tore haben wir hier schon gesehen.

    Salzburg lässt sich auch in der Ferne nicht beirren, wenn der Gegner mal drückt - oder das versucht. Die Gäste haben alles, um auch in diesem Jahr wieder weit zu kommen in diesem Wettbewerb.

    Das kann man schon jetzt sagen. Die Ecke landet bei Baumgartlinger, der aber weit über das Tor köpft. Wendell schickt Bailey auf der linken Seite.

    Der Jamaikaner flankt nach innen, wo Alario lauert. Aber Nef passt auf und klärt per Kopf zur Ecke. Zürich wartet weiterhin auf die erste eigene Chance.

    Leverkusen hat mehr Ballbesitz und hatte eben ein paar Minuten, in denen sie etwas Druck ausgeübt haben. Jetzt spielt sich aktuell wieder alles im Mittelfeld ab.

    Es wird immer deutlicher in Trondheim. Salzburg hat hier das Zepter fest in der Hand. Forrest dribbelt sich durch die Mitte und wird vor der Sechzehnerlinie von den Beinen geholt, daraus könnte aus 17 Metern was werden Doppelpass mit Stefan Lainer, der Gulbrandsen am Sechzehner flach bedient.

    Er zieht ab, über die Unterkante der Latte schlägt der Ball im Netz ein! Halstenberg kommt erstmals über links nach vorne und chippt die Kugel in die Mitte - den zweiten Ball versucht Laimer per Volley in die lange Ecke zu befördern, aber der landet klar neben dem Gehäuse.

    Zehn Minuten vor der Pause ist das hier eine absolut verdiente Führung der Salzburger. Es gibt die nächste Ecke für Leverkusen: Brandt schlägt die nach innen und findet an der Strafraumkante Alario, der keinen Druck hinter die Kugel bekommt.

    Brecher nimmt den Ball locker auf. Bei Ballbesitz der Gäste lässt sich Rosenborg bis tief in die eigene Hälfte fallen.

    Das macht das Spiel einseitig, zumindest ein gutes Stück weit. Bailey tritt den Ball in die Mitte, dort verlängert Nef unfreiwillig an den zweiten Pfosten.

    Doch schon sind die Salzburger wieder am Zug und umstellen den Sechzehner der Heimelf. Jetzt ziehen die Trondheimer noch mal an, abspeisen will man sich hier nicht lassen.

    Ryan Christie zieht einen Abpraller aus der zweiten Reihe klar über den Kasten, aber aktuell ist Celtic dem zweiten Treffer viel näher als Leipzig dem ersten.

    Kurze Drangphase der Norweger! Bailey und Brandt leiten einen Konter ein, der Doppelpass-Versuch glückt aber nicht da Rüegg dazwischen geht und klären kann.

    Fast war es so weit! Aber so darf Leipzig diesen Mann nicht laufen lassen! Eine halbe Stunde ist um, 15 Minuten geht es hier noch in Durchgang eins.

    Bekommen wir einen weiteren Treffer zu sehen? Ein Torschrei geht durch das weite Rund, das Leder landet aber hinter dem Tor.

    Kohr bekommt den Ball nach einem Solo von Wendell auf der linken Seite. Der Schuss ist sehr platziert, es fehlen Zentimeter zur Leverkusener Führung.

    Tatsächlich sind es 60 Prozent für die Gäste, das optische Übergewicht ist aber höher anzusehen. Nach 28 Minuten gibt es die erste Torchance!

    Baumgartlinger schickt Brandt auf der rechten Seite. Der Jährige sprintet in den Strafraum und legt das Leder kurz vor der Torauslinie nach innen.

    Dort steht Bailey, aber Rüegg klärt. Kohr setzt nach, aber Nef ist zur Stelle und kann den Ball vor dem Leverkusener wegschlagen. Leipzig muss sich nach ordentlicher Anfangsphase wieder finden.

    Leichter Nieselregen setzt ein, das spiegelt ganz gut das Spiel aus norwegischer Sicht wider. Salzburg hat gefühlte 70 Prozent Ballbesitz.

    Die Gäste wollen weiterhin nach vorne spielen. RB wirkt in dieser Phase fahrig und hat viele zu leichte Ballverluste im Mittelfeld vorzuweisen.

    Der Celtic Park spürt, dass hier heute was drin ist und geht stark mit. Allerdings steht dort weit und breit kein Mitspieler.

    Das Leder kullert ins Toraus. Die Fans der Heimelf peitschen ihr Team nach vorne. Allerdings scheint das noch nicht ganz anzukommen. Brandt chippt den Ball in den Strafraum, findet aber keinen Abnehmer.

    So spielt man sich in den Vordergrund. Zürich steht weiter sehr kompakt. Leverkusens weite Bälle landen immer wieder im Nirgendwo.

    Eine willkommene Abwechslung für den Deutschen im Tor der Salzburger. Es ist kalt in Trondheim. Es gibt erneut Ecke. Celtic hat nach dem Treffer sichtlich Selbstvertrauen getankt und lässt die Kugel nun fein laufen.

    Leipzig muss wieder ins Spiel finden, die junge Mannschaft muss diese Atmosphäre erstmal schlucken. Wie reagiert die Coolen-Elf? Bisher scheinen die Rosenborger beeindruckt vom Salzburger Spiel.

    So wie vor zwei Wochen auch. Es gibt eine Ecke für Leverkusen: Bailey sucht mit einem Pass Alario. Rüegg geht dazwischen und kann den Ball eigentlich kontrollieren.

    Stattdessen trifft er ihn nicht richtig und schlägt die Kugel ins Toraus. Zürich kann mit einem 0: Den direkten Vergleich mit Leverkusen hätten sie natürlich auch gewonnen.

    Nach 20 Minuten steht es somit 2: Der neutrale Beobachten fragt sich, was da noch schief gehen kann.

    Diese Szene ist ein Spiegelbild für die Qualität, die dieses Spiel bisher hat Ramalho lupft den Ball in den Sechzehner, Minamino vollstreckt direkt mit links!

    Die Norweger kommen in der eigenen Hälfte einfach nicht an den Ball. Salzburg kombiniert sich nach vorne und wenngleich leichte Abspielfehler dabei sind - die Rose-Elf erkämpft sich den Ball zurück.

    Eigentlich trifft er auch den Ball. Schiedsrichter Pawel Gil zückt dennoch die Gelbe Karte. Eine sehr harte Entscheidung. Weiser schaltet sich in die Offensive mit ein, bekommt den Ball von Brandt und dringt mit Tempo über rechts in den Strafraum ein.

    Allerdings legt sich der ehemalige Herthaner den Ball zu weit vor. Zurecht Gelb, und auch der Keeper kann noch kurzer Behandlungspause weiterspielen.

    Und in der Tat muss es so kommen, Saracchi muss früh raus und ist untröstlich. Aus diesem Standard wird allerdings nichts, die Salzburger klären souverän.

    Nicklas "Lord" Bendtner flankt scharf mit rechts von links. Der Ball touchiert einige Salzburger, geht ins Toraus. Ralf Rangnick reagiert sofort und schickt schon früh Halstenberg zum Warmmachen.

    Allerdings scheint dies verletzungsbedingt, denn Saracchi hält sich bereits den Oberschenkel. Munas Dabbur dribbelt sich durch den Sechzehner.

    Dann jedoch kurz vor dem Abschluss ein Stockfehler und der Ballverlust. Mit fünf Treffern führt er ja die Torschützenliste der Europa League an.

    Es kommt bisher kein Tempo und kein Spielfluss in die Partie. In der ersten Viertelstunde ist daher auch noch quasi gar nichts passiert.

    Es ist bereits das Nachdem sich die ersten Minuten durchaus ausgeglichen gestalteten, gleicht das Bild nun dem des Hinspiels.

    Jetzt ist Leverkusens Linksverteidiger zurück auf dem Feld, es geht weiter für Wendell. Wendell liegt am Boden und muss sich behandeln lassen. Er hat sich bei dem Tritt von Marchesano wohl etwas stärker wehgetan.

    Erst versucht es Ulmer von links, Hansen pariert. Nachschuss Munas Dabbur, wieder hält Hansen. Das hätte das 2: Khelifi dringt in den Leverkusener Strafraum ein und legt ab zu Marchesano.

    Tooor für Celtic FC, 1: Forrest hat plötzlich auf der rechten Seite viel Platz, lässt einen Leipziger stehen und spielt dann mit viel Übersicht in den Rückraum der linken Seite.

    Der Celtic Park steht Kopf! Die ersten zehn Minuten in der BayArena sind rum, Torchancen gab es noch keine.

    Das Spiel muss noch in Fahrt kommen - bei Regenwetter ist noch zu wenig spielerischer Zauber auf dem Rasen, es gibt einige lange Bälle aufseiten der Hoops.

    Xaver Schlager bedient Fredrik Gulbrandsen zentral, der zieht ab. Abgefälscht, Eckball für Salzburg von rechts. Über diese Gelbe Karte gibt es keine Diskussion.

    Und doch fangen sie sich jetzt fast das 0: Die Norweger machen jetzt schon mehr für das Spiel als in den 90 Minuten des Hinspiels.

    Für die Trondheimer wird es jetzt natürlich schwer. Er zieht aus 18 Metern ab - Walke ist da und pariert! Es kann aber weiter gehen für Hekuran Kryeziu.

    Auf den Rängen freuen sich die rund mitgereisten Salzburg-Anhänger. Dennoch der erste Eckball für die Gäste, aber Brumas Hereingabe ist halbhoch und kann sicher geklärt werden von den Längsgestreiften.

    Lainer spielt den Ball an den Sechzehner zum Torschützen. Takumi Minamino schlägt einen Haken, schlägt einen zweiten und zieht flach ab. Unten links schlägt der Ball ein.

    Lucas Alario gibt den ersten Torschuss ab, den Yanick Brecher parieren kann. Allerdings hatte Pawel Gil die Situation vorher schon abgepfiffen, da der argentinische Stürmer in Diensten von Bayer die Hand zur Hilfe genommen hatte.

    Die Gastgeber versuchen die Kugel in den ersten Minuten in den eigenen Reihen zu halten, um Sicherheit zu gewinnen. Leipzig bleibt etwas passiv und lässt den Gegner etwas gewähren.

    Birger Meling flankt, Walke boxt das Leder weg. Danach wird es nicht mehr gefährlich. Adegbenro wagt auf rechts ein Tänzchen mit Andreas Ulmer.

    Der lenkt das Leder aber so ab, dass es für Salzburg nicht gefährlich wird. Leverkusen tut sich in den ersten Minuten mit dem Spielaufbau schwer. Bisher lässt die Werkself den Ball in den eigenen Reihen kreisen und versucht es dann mit weiten Bällen.

    Allerdings entsteht noch keine Gefahr. Ohnehin war es Stefan Lainer, der im Hinspiel dieser Paarung einen bärenstarken Auftritt hingelegt hat.

    Werbung in eigener Sache nennt man sowas. Allerdings passt Mitchell Weiser auf und kann klären. Stefan Lainer hat sich in die Offensive eingeschaltet, will Fredrik Gulbrandsen schicken.

    Das war aber nichts, Gulbrandsen war in die andere Richtung gelaufen. Die Züricher Fans haben schon vor dem Anpfiff ordentlich Stimmung gemacht.

    Mit dem Anpfiff zündeten sie aber auch eine Rauchbombe. Die Schwaden ziehen noch über das Feld. Das hätten sie sich sparen können.

    Schauen wir mal, ob Salzburg den Sack heute zumacht und in die K. Auf geht's im Celtic Park! Dabei werden auch schon die ersten Spieltage terminiert.

    Gegen wen eröffnen die Bayern? An welchem Datum treffen Schalke und Dortmund aufeinander? Das Event können Sie am Los geht es um 12 Uhr.

    Dieser ist über jeden gängigen Webbrowser abrufbar. Wer die Nutzung auf den mobilen Endgeräten bevorzugt, sollte sich zuvor die Sky-Sport-App herunterladen.

    Live-Streams sind wahre Datenfresser. Andernfalls könnte das Kontingent Ihres Mobilfunkvertrags sehr schnell aufgebraucht sein. Im schlimmsten Fall könnten dann zusätzliche Kosten entstehen.

    Auf der Website der Bundesliga wird der Stream ab 12 Uhr live geschaltet. Doch nicht nur der Spielplan der höchsten deutschen Spielklasse wird am Freitag veröffentlicht.

    Bundesliga bekommt die ersten Spieltage terminiert und der Spielplan wird vorgestellt. Das Gute für die Fans der Bundesliga: Unsere Lieblingsliga ist überall mit dabei!

    Auch für Apple-Nutzer gibt es gute Nachrichten: So entstehen die Spielpläne der Bundesliga und 2. Dort verpassen Sie garantiert nichts!

    Dass die Gäste die drei Punkte hier mitnehmen, das ist bereits seit einem frühen Zeitpunkt in der ersten Halbzeit klar.

    Es ziehen wieder dichte Nebelschwaden durch die BayArena. Der Züricher Anhang hat wieder Bengalos gezündet. Kommen einfach nicht durch!

    Nahezu jede Bemühung, nach vorne zu gehen, wird im Keim erstickt von den Salzburgern. Weiser hat mal Platz auf dem rechten Flügel, da Wendell das Spiel gut verlagert.

    Dann flankt Weiser an den zweiten Pfosten, wo Alario lauert. Rüegg steht aber besser postiert und kann ins Aus klären. Gleich der erste Abschluss von Leipzig, das sieht doch schon mal gut aus!

    Bruma kommt über links und drischt nach einem Doppelpass mit Cunha aus der zweiten Reihe ab, aber Gordon ist links unten zur Stelle. Das war gleiche Höhe.

    Sei es drum, Salzburg macht weiter, wo es in Halbzeit eins aufgehört hatte. Der Ball rollt wieder in Glasgow. Fredrik Gulbrandsen dreht jubelnd ab, er erzielt das 5: Xaver Schlager versucht es aus 30 Metern und setzt einen Schuss drauf.

    Der ist aber zu ungefährlich für Hansen. Brandt zieht aus 22 Metern Torentfernung ab. Der Schuss ist nicht präzise und Brecher kann den Ball problemlos fangen.

    Schon jetzt sind in der zweiten Hälfte so viele Schüsse aufs Tor gefallen wie im gesamten ersten Durchgang. Wie viele werden es am Ende sein?

    Vor zwei Wochen waren es nach 90 Minuten Beide Mannschaften gehen unverändert in den zweiten Durchgang.

    Weiter geht es in Trondheim. Die Gastgeber wechseln zum ersten Mal, Marius Lundemo ist neu dabei. Halbzeitfazit Celtic Glasgow legt einen erwartet couragierten Auftritt auf's Parkett und führt hochverdient mit 1: Bis zum Gegentreffer hatte Leipzig leichte optische Vorteile und schien auf einem guten Weg - der Treffer aus dem Nichts jedoch lenkte das Spiel vollkommen auf die Seite der Bhoys in Green.

    Mit dem Celtic Park im Rücken kämpfte sich der schottische Meister immer besser in die Partie und drängte die Sachsen teilweise extrem in die eigene Hälfte.

    Leipzig scheint von Celtics Herz überrumpelt und kommt kaum spielerisch in die Offensive, am Ende steht kaum ein Torschuss für die Gäste zu Buche.

    Ralf Rangnick muss in der Pause vor allem clevere Worte finden, denn aktuell ist die Blockade Leipzigs deutlich zu sehen.

    Eine ganz schwache Partie geht mit dem einzig logischen Ergebnis in die Pause: Zwischen Leverkusen und Zürich steht es 0: Fast eine halbe Stunde lang passierte gar nichts.

    Dann entwickelte Leverkusen etwas Zug zum Tor. Dominik Kohr schoss knapp am linken Pfosten vorbei. Trotz dieser einen Torchance: Es gibt sehr viel Luft nach oben im zweiten Durchgang.

    Selbst kam Rosenborg zu zwei Gelegenheiten, die beide Alexander Walke entschärfte und so einen astreinen Auftritt hinlegte. Tooor für RB Salzburg, 0: Gulbrandsen spielt ihn an, er scheitert an Hansen.

    Alario lässt die Führung liegen! Zürich spielt auf Abseits und dieses Mal geht es schief. Alario bekommt den Ball von Weiser und läuft von der Mittellinie aus alleine aufs Tor der Züricher zu.

    Der Argeninier hat alle Zeit der Welt, scheitert aber dennoch an Brecher, der hervorragend reagiert. Das hätte die Leverkusener Führung sein müssen.

    Derweil läuft die letzte Minute der regulären Spielzeit in Halbzeit eins. Es ist und bleibt eine schwache, chancenarme Partie in der BayArena. Weiter macht Salzburg Druck.

    Die Rose-Elf spielt hier auf maximale Ausbeute. Starker Auftritt trotz dreier Gegentore in den ersten 43 Minuten des Spiels.

    Jetzt ist es Dabbur, der durch ist, und aus sieben Metern an Hansen scheitert! Die Schlussphase der ersten Hälfte läuft. Ein guter Schuss von Dominik Kohr.

    Ansonsten sind Chancen absolute Mangelware. Immer wieder die Bhoys! Wieder zu viel Platz auf der linken Seite für die Gastgeber, bis die Flanke auf die andere Seite zu Edouard kommt, aber dessen Dropkick kann noch in letzter Sekunde geblockt werden.

    Das hätte der vierte Streich sein müssen! Die Schlussphase der ersten Halbzeit läuft, drei Tore haben wir hier schon gesehen. Salzburg lässt sich auch in der Ferne nicht beirren, wenn der Gegner mal drückt - oder das versucht.

    Die Gäste haben alles, um auch in diesem Jahr wieder weit zu kommen in diesem Wettbewerb. Das kann man schon jetzt sagen.

    Die Ecke landet bei Baumgartlinger, der aber weit über das Tor köpft. Wendell schickt Bailey auf der linken Seite. Der Jamaikaner flankt nach innen, wo Alario lauert.

    Aber Nef passt auf und klärt per Kopf zur Ecke. Zürich wartet weiterhin auf die erste eigene Chance. Leverkusen hat mehr Ballbesitz und hatte eben ein paar Minuten, in denen sie etwas Druck ausgeübt haben.

    Jetzt spielt sich aktuell wieder alles im Mittelfeld ab. Es wird immer deutlicher in Trondheim. Salzburg hat hier das Zepter fest in der Hand.

    Forrest dribbelt sich durch die Mitte und wird vor der Sechzehnerlinie von den Beinen geholt, daraus könnte aus 17 Metern was werden Doppelpass mit Stefan Lainer, der Gulbrandsen am Sechzehner flach bedient.

    Er zieht ab, über die Unterkante der Latte schlägt der Ball im Netz ein! Halstenberg kommt erstmals über links nach vorne und chippt die Kugel in die Mitte - den zweiten Ball versucht Laimer per Volley in die lange Ecke zu befördern, aber der landet klar neben dem Gehäuse.

    Zehn Minuten vor der Pause ist das hier eine absolut verdiente Führung der Salzburger. Es gibt die nächste Ecke für Leverkusen: Brandt schlägt die nach innen und findet an der Strafraumkante Alario, der keinen Druck hinter die Kugel bekommt.

    Brecher nimmt den Ball locker auf. Bei Ballbesitz der Gäste lässt sich Rosenborg bis tief in die eigene Hälfte fallen.

    Das macht das Spiel einseitig, zumindest ein gutes Stück weit. Bailey tritt den Ball in die Mitte, dort verlängert Nef unfreiwillig an den zweiten Pfosten.

    Doch schon sind die Salzburger wieder am Zug und umstellen den Sechzehner der Heimelf. Jetzt ziehen die Trondheimer noch mal an, abspeisen will man sich hier nicht lassen.

    Ryan Christie zieht einen Abpraller aus der zweiten Reihe klar über den Kasten, aber aktuell ist Celtic dem zweiten Treffer viel näher als Leipzig dem ersten.

    Kurze Drangphase der Norweger! Bailey und Brandt leiten einen Konter ein, der Doppelpass-Versuch glückt aber nicht da Rüegg dazwischen geht und klären kann.

    Fast war es so weit! Aber so darf Leipzig diesen Mann nicht laufen lassen! Eine halbe Stunde ist um, 15 Minuten geht es hier noch in Durchgang eins.

    Bekommen wir einen weiteren Treffer zu sehen? Ein Torschrei geht durch das weite Rund, das Leder landet aber hinter dem Tor. Kohr bekommt den Ball nach einem Solo von Wendell auf der linken Seite.

    Der Schuss ist sehr platziert, es fehlen Zentimeter zur Leverkusener Führung. Tatsächlich sind es 60 Prozent für die Gäste, das optische Übergewicht ist aber höher anzusehen.

    Nach 28 Minuten gibt es die erste Torchance! Baumgartlinger schickt Brandt auf der rechten Seite. Der Jährige sprintet in den Strafraum und legt das Leder kurz vor der Torauslinie nach innen.

    Dort steht Bailey, aber Rüegg klärt. Kohr setzt nach, aber Nef ist zur Stelle und kann den Ball vor dem Leverkusener wegschlagen.

    Leipzig muss sich nach ordentlicher Anfangsphase wieder finden. Leichter Nieselregen setzt ein, das spiegelt ganz gut das Spiel aus norwegischer Sicht wider.

    Salzburg hat gefühlte 70 Prozent Ballbesitz. Die Gäste wollen weiterhin nach vorne spielen. RB wirkt in dieser Phase fahrig und hat viele zu leichte Ballverluste im Mittelfeld vorzuweisen.

    Der Celtic Park spürt, dass hier heute was drin ist und geht stark mit. Allerdings steht dort weit und breit kein Mitspieler.

    Das Leder kullert ins Toraus. Die Fans der Heimelf peitschen ihr Team nach vorne. Allerdings scheint das noch nicht ganz anzukommen.

    Brandt chippt den Ball in den Strafraum, findet aber keinen Abnehmer. So spielt man sich in den Vordergrund. Zürich steht weiter sehr kompakt. Leverkusens weite Bälle landen immer wieder im Nirgendwo.

    Eine willkommene Abwechslung für den Deutschen im Tor der Salzburger. Es ist kalt in Trondheim. Es gibt erneut Ecke. Celtic hat nach dem Treffer sichtlich Selbstvertrauen getankt und lässt die Kugel nun fein laufen.

    Leipzig muss wieder ins Spiel finden, die junge Mannschaft muss diese Atmosphäre erstmal schlucken. Wie reagiert die Coolen-Elf? Bisher scheinen die Rosenborger beeindruckt vom Salzburger Spiel.

    So wie vor zwei Wochen auch. Es gibt eine Ecke für Leverkusen: Bailey sucht mit einem Pass Alario. Rüegg geht dazwischen und kann den Ball eigentlich kontrollieren.

    Stattdessen trifft er ihn nicht richtig und schlägt die Kugel ins Toraus. Zürich kann mit einem 0: Den direkten Vergleich mit Leverkusen hätten sie natürlich auch gewonnen.

    Nach 20 Minuten steht es somit 2: Der neutrale Beobachten fragt sich, was da noch schief gehen kann. Diese Szene ist ein Spiegelbild für die Qualität, die dieses Spiel bisher hat Ramalho lupft den Ball in den Sechzehner, Minamino vollstreckt direkt mit links!

    Die Norweger kommen in der eigenen Hälfte einfach nicht an den Ball. Salzburg kombiniert sich nach vorne und wenngleich leichte Abspielfehler dabei sind - die Rose-Elf erkämpft sich den Ball zurück.

    Eigentlich trifft er auch den Ball. Schiedsrichter Pawel Gil zückt dennoch die Gelbe Karte. Eine sehr harte Entscheidung. Weiser schaltet sich in die Offensive mit ein, bekommt den Ball von Brandt und dringt mit Tempo über rechts in den Strafraum ein.

    Allerdings legt sich der ehemalige Herthaner den Ball zu weit vor. Zurecht Gelb, und auch der Keeper kann noch kurzer Behandlungspause weiterspielen.

    Und in der Tat muss es so kommen, Saracchi muss früh raus und ist untröstlich. Aus diesem Standard wird allerdings nichts, die Salzburger klären souverän.

    Nicklas "Lord" Bendtner flankt scharf mit rechts von links. Der Ball touchiert einige Salzburger, geht ins Toraus. Ralf Rangnick reagiert sofort und schickt schon früh Halstenberg zum Warmmachen.

    Allerdings scheint dies verletzungsbedingt, denn Saracchi hält sich bereits den Oberschenkel. Munas Dabbur dribbelt sich durch den Sechzehner. Dann jedoch kurz vor dem Abschluss ein Stockfehler und der Ballverlust.

    Mit fünf Treffern führt er ja die Torschützenliste der Europa League an. Es kommt bisher kein Tempo und kein Spielfluss in die Partie.

    In der ersten Viertelstunde ist daher auch noch quasi gar nichts passiert. Es ist bereits das Nachdem sich die ersten Minuten durchaus ausgeglichen gestalteten, gleicht das Bild nun dem des Hinspiels.

    Jetzt ist Leverkusens Linksverteidiger zurück auf dem Feld, es geht weiter für Wendell. Wendell liegt am Boden und muss sich behandeln lassen.

    Er hat sich bei dem Tritt von Marchesano wohl etwas stärker wehgetan. Erst versucht es Ulmer von links, Hansen pariert.

    Nachschuss Munas Dabbur, wieder hält Hansen. Das hätte das 2: Khelifi dringt in den Leverkusener Strafraum ein und legt ab zu Marchesano.

    Tooor für Celtic FC, 1: Forrest hat plötzlich auf der rechten Seite viel Platz, lässt einen Leipziger stehen und spielt dann mit viel Übersicht in den Rückraum der linken Seite.

    Der Celtic Park steht Kopf! Die ersten zehn Minuten in der BayArena sind rum, Torchancen gab es noch keine. Das Spiel muss noch in Fahrt kommen - bei Regenwetter ist noch zu wenig spielerischer Zauber auf dem Rasen, es gibt einige lange Bälle aufseiten der Hoops.

    Xaver Schlager bedient Fredrik Gulbrandsen zentral, der zieht ab. Abgefälscht, Eckball für Salzburg von rechts. Über diese Gelbe Karte gibt es keine Diskussion.

    Und doch fangen sie sich jetzt fast das 0: Die Norweger machen jetzt schon mehr für das Spiel als in den 90 Minuten des Hinspiels.

    Für die Trondheimer wird es jetzt natürlich schwer. Er zieht aus 18 Metern ab - Walke ist da und pariert! Es kann aber weiter gehen für Hekuran Kryeziu.

    Auf den Rängen freuen sich die rund mitgereisten Salzburg-Anhänger. Dennoch der erste Eckball für die Gäste, aber Brumas Hereingabe ist halbhoch und kann sicher geklärt werden von den Längsgestreiften.

    Lainer spielt den Ball an den Sechzehner zum Torschützen. Takumi Minamino schlägt einen Haken, schlägt einen zweiten und zieht flach ab.

    Unten links schlägt der Ball ein. Lucas Alario gibt den ersten Torschuss ab, den Yanick Brecher parieren kann.

    Allerdings hatte Pawel Gil die Situation vorher schon abgepfiffen, da der argentinische Stürmer in Diensten von Bayer die Hand zur Hilfe genommen hatte.

    Die Gastgeber versuchen die Kugel in den ersten Minuten in den eigenen Reihen zu halten, um Sicherheit zu gewinnen. Leipzig bleibt etwas passiv und lässt den Gegner etwas gewähren.

    Birger Meling flankt, Walke boxt das Leder weg. Danach wird es nicht mehr gefährlich. Adegbenro wagt auf rechts ein Tänzchen mit Andreas Ulmer.

    Der lenkt das Leder aber so ab, dass es für Salzburg nicht gefährlich wird. Leverkusen tut sich in den ersten Minuten mit dem Spielaufbau schwer.

    Bisher lässt die Werkself den Ball in den eigenen Reihen kreisen und versucht es dann mit weiten Bällen. Allerdings entsteht noch keine Gefahr.

    Ohnehin war es Stefan Lainer, der im Hinspiel dieser Paarung einen bärenstarken Auftritt hingelegt hat. Werbung in eigener Sache nennt man sowas.

    Allerdings passt Mitchell Weiser auf und kann klären. Stefan Lainer hat sich in die Offensive eingeschaltet, will Fredrik Gulbrandsen schicken. Das war aber nichts, Gulbrandsen war in die andere Richtung gelaufen.

    Die Züricher Fans haben schon vor dem Anpfiff ordentlich Stimmung gemacht. Mit dem Anpfiff zündeten sie aber auch eine Rauchbombe.

    Die Schwaden ziehen noch über das Feld. Das hätten sie sich sparen können. Schauen wir mal, ob Salzburg den Sack heute zumacht und in die K.

    Auf geht's im Celtic Park! Das Stadion ist mit knapp Der Ball rollt in der BayArena. Die Gäste aus Salzburg beginnen in roten Outfits.

    Das Schiedsrichtergespann kommt aus Polen. Für die Spielleitung ist Pawel Gil zuständig. Vierter Offizieller ist Adam Kupsik. Gleich geht es los!

    Verzichten muss der Züricher Trainer nur auf seine Langzeitverletzten. Im Vergleich zum 5: Es war ein spannender Europacupabend im Westen Wiens. Beide Mannschaften hatten die Chancen zum Sieg, Villarreal die leicht besseren, dennoch kann Rapid mit der Leistung zufrieden sein, ein Punkt ist immerhin ein zählbarer Erfolg.

    Villarreal ist der erhoffte Befreiungsschlag nicht gelungen, jetzt müssen die Spanier in der Liga wieder gewinnen, damit sie aus dem unteren Tabellendrittel herauskommen.

    Rapid liefert ein dramatisch Finish im Spiel, zeigt aber vor dem Tor einmal mehr seine Ineffizienz. Dennoch gibt es einiges, das die Mannschaft aus dem Spiel mitnehmen kann.

    Hier war in der Schlussphase noch mehr drin, beide Mannschaften hatten die Chance auf den Siegtreffer. Minute kratzt Rapid noch einmal den Ball von der Linie und verhindert so ein spätes Gegentor.

    Insgesamt hat sich Rapid deutlich verbessert gezeigt und bestätigt den Aufwärtstrend der letzten Spiele.

    Defensiv hat sich Rapid stark verbessert, obwohl einige Fehler beinahe wieder zu Gegentoren geführt hätten. Offensiv haben sie Villarreal heute anders als im Hinspiel mehrmals bedrängen können.

    Vorne müssen es daher Bruma, Augustin und Cunha richten. Fazit Herzlich willkommen im Sechzehntelfinale, Eintracht Frankfurt! Die Hessen sichern sich mit einem 3: Die Gastgeber strahlen indes kaum Gefahr aus, kommen dann aber doch noch zum Anschlusstreffer.

    Danach schwindet bei den Frankfurtern die Souveränität, ein Platzverweis gegen Marc Stendera erschwert die restliche Spielzeit zusätzlich.

    Wirklich eng wird es aber nicht mehr, auch wenn sich das Endergebnis knapp liest. Bolingoli treibt das Spiel noch einmal nach vorne, aber das wars - Schlusspfiff in Wien!

    Tooor für Apollon Limassol, 2: Kevin Trapp ist in die andere Richtung gesprungen. Beinahe das Siegestor für Villarreal! Irgendwie kratzt Rapid den Ball noch von der Linie!

    Uns erwartet in Leverkusen eine sehr schwierige Partie gegen eine sehr starke Mannschaft. An Unterstützung wird es den Zürichern nicht mangeln.

    Der Gästeblock ist ausverkauft, 1. Strebinger kommt gut hinaus und rettet vor Ekambi! Da hat die Defensive von Rapid nicht aufgepasst. Dicke Chance für Limassol!

    Die letzte Minute ist angebrochen. Die vergangenen zehn Minuten waren wohl die ereignisreichsten im Spiel bisher. Gute Flanke von Bolingoli, aber schlechter Kopfball von Ivan.

    Der Ball geht nicht mal aufs Tor. Er begeht ein taktisches Foul an Schwab. In der Europa-League wusste Zürich bisher zu überzeugen.

    In Larnaka und gegen Rasgrad gab es jeweils einen 1: Mit neun Punkten ist die Ausgangsposition der Züricher perfekt. Ein Punkt fehlt noch, um auch rechnerisch in der nächsten Runde zu stehen.

    In Luzern siegte der FCZ mit 5: Der Angreifer wartet an der Seitenlinie auf ein frisches Trikot. Jetzt ist hier wirklich viel Tempo drin, beim Abschluss hat Rapid Glück.

    Knasmüllner mit einem guten Schuss! Knasmüllner bringt den Eckball gefährlich, eine zweite Flanke kann Schwab nicht zur Mitte bringen, Rapid bleibt in Ballbesitz.

    Da muss er sich als vorbelasteter Spieler cleverer anstellen. Kaum ein Team scheint auf diese geballte Offensivpower derzeit jedoch besser vorbereitet zu sein als RB Leipzig.

    Die Sachsen sind wettbewerbsübergreifend seit sechs Partien ohne Gegentreffer, zuletzt war weder für Mannschaften wie Schalke, Hoffenheim oder Hertha ein Durchkommen gegen den herausragend eingestellten Defensivverbund Leipzigs.

    Schien es für die junge Mannschaft am Anfang der Saison nur nach vorne zu gehen und glich die Abwehr dabei oft einem Hühnerhaufen,hat Ralf Rangnick das Defensivkonzept zuletzt sehr gut in den Griff bekommen.

    Das scheinen sie trainiert zu haben: Der Joker befördert den Ball einen Meter neben den rechten Pfosten. Villarreal klärt den Eckball, ein weiter Ball auf Berisha kommt aber nicht an.

    Allerdings sind die Gäste aus Zürich mit breiter nach Leverkusen gereist. Trainer Ludovic Magnin, der als Spieler unter anderem für Bremen und Stuttgart auf dem Platz stand und mit beiden Mannschaften deutscher Meister werden konnte, hat seiner Mannschaft viel Stabilität verliehen.

    Im Mai wurde er Schweizer Pokalsieger. Wir werden es in Kürze erfahren. Bald geht es los - der norwegische Tabellenführer empfängt sein Pendant aus Österreich.

    Freuen wir uns auf eine spannende Partie! Anders herum wäre Leipzig bereits durch, wenn die gewinnen sollten und Rosenborg nicht gegen Salzburg gewinnt.

    Dennoch wird dieses so verlockende Vorhaben kein Freifahrtschein - Celtic präsentierte sich zuletzt in Topform und gewann die drei Spiele nach dem 0: Die Hoops kommen immer besser in Fahrt, für sie kommt Leipzig gerade recht.

    Allerdings hält Heiko Herrlich von diesen Gedankenspielen wenig: Wir wollen das Spiel hier zu Hause gewinnen. Es geht munter hin und her - Rapid ist wieder im Konter, Müldür holt mit einem geblockten Schuss den nächsten Eckball.

    Im Konter konnt Ekambi wieder zu eienr Möglchkeit, er verdribbelt sich aber. Das Wetter in Rosenborg ist nordisch-kühl.

    Gefühlt sind die Temperaturen knapp über dem Gefrierpunkt anzusiedeln. Knasmüllner bringt den Ball auf Sonnleitner, dessen Abschluss geblockt wird.

    Helland glänzte gegen Odds am Sonntag mit einem Doppelpack. Tooor für Apollon Limassol, 1: Emilio Zelaya wird von den Verteidigern völlig aus den Augen verloren, aus kurzer Distanz nickt er ins linke Eck ein.

    Bolingoli macht sich für seine Einwechslung bereit. Möglicherweise wird Dibon doch noch frühzeitig aufhören. Heiko Herrlich hatte angekündigt, im Team rotieren zu wollen und macht das auch.

    Ansonsten ist die Startformation mit sechs neuen Spielern bestückt. Der jährige Argentinier war zuletzt das Sorgenkind im Sturm. Nach dem Training versucht er noch, Abschlüsse zu trainieren.

    Er kämpft um seine Erfolgserlebnisse. Wir haben miteinander gesprochen. Er akzeptiert die Situation. Aber er hat gesagt, dass er mehr geben möchte und alles dafür tut, dass er und die Mannschaft wieder erfolgreich spielen", meinte Heiko Herrlich.

    Jetzt bekommt Lucas Alario also seine nächste Chance. Mittelfeldmotor Xaver Schlager schlägt in die gleiche Kerbe und will sich lieber auf das eigene Können verlassen, als auf den Gegener: Ich gehe aber davon aus, dass es bedeutend schwieriger wird als im Hinspiel, auch weil etliche Spieler wieder fit sind und sie damit an Qualität gewonnen haben.

    Ekambi mit seiner ersten guten Chance! Der Ball kommt überraschend zu ihm, aber er leitet den Ball übers Tor! Auf etwaige Glücksmomente will sich Marco Rose indes nicht verlassen: Wir müssen morgen auf den Punkt da sein und dann können wir darüber reden, was wir erreicht haben oder nicht.

    Wir sind gut drauf und haben uns eine gute Ausgangsposition geschaffen, die es zu nutzen gilt", so der Deutsche.

    Dibon hält sich nach eimem Zweikampf mit Raba den Unterschenkel, er muss behandelt werden. Doch Salzburg sollte gewarnt sein, Rosenborg hat zwischen den beiden Partien gegen Salzburg einiges an Selbstvertrauen gewonnen: Und quasi zwischendurch schoss man sich gegen Start Kristiansand auch noch ins Cupfinale.

    Gute Möglichkeit für Rapid! Schwab bringt den Ball gefühlvoll zu Berisha, aber der bringt den Ball nicht über die Linie!

    Frankfurt am Main - Am Bekanntgegeben werden die Eröffnungspartie sowie der komplette Spielplan am Freitag, den Dabei werden auch schon die ersten Spieltage terminiert.

    Gegen wen eröffnen die Bayern? An welchem Datum treffen Schalke und Dortmund aufeinander? Das Event können Sie am Los geht es um 12 Uhr. Dieser ist über jeden gängigen Webbrowser abrufbar.

    Wer die Nutzung auf den mobilen Endgeräten bevorzugt, sollte sich zuvor die Sky-Sport-App herunterladen.

    Live-Streams sind wahre Datenfresser. Andernfalls könnte das Kontingent Ihres Mobilfunkvertrags sehr schnell aufgebraucht sein.

    Im schlimmsten Fall könnten dann zusätzliche Kosten entstehen. Auf der Website der Bundesliga wird der Stream ab 12 Uhr live geschaltet.

    Doch nicht nur der Spielplan der höchsten deutschen Spielklasse wird am Freitag veröffentlicht. Bundesliga bekommt die ersten Spieltage terminiert und der Spielplan wird vorgestellt.

    Das Gute für die Fans der Bundesliga: Unsere Lieblingsliga ist überall mit dabei! Auch für Apple-Nutzer gibt es gute Nachrichten:

    2019 live online euro -

    Die Augsburger Allgemeine bietet Ihnen ein umfangreiches, aktuelles und informatives Digitalangebot. Liga Regionalliga Amateure Pokal Int. September ertönt endlich wieder die Hymne der Königsklasse mit dem ersten Spieltag der Gruppenphase. Lesen Sie dazu auch. Der erste Monat ist gratis. Doch es gibt natürlich Abhilfe. März Achtelfinale, Hinspiel Mai Halbfinale, Rückspiel

    Euro 2019 live online -

    August die Gruppenphase der Europa League ausgelost. Mai Halbfinale, Rückspiel Galatasaray Istanbul - FC Schalke 04 0: Die Ziehung beginnt um 13 Uhr. Ihr Kopftuch im Boxring fällt auf. Dort wird die Gruppenphase der Europa League ausgelost. Das bedeutet, dass Eurosport alle Freitagabend- und die fünf Montagabendspiele in seinem Player zeigt. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator augsburger-allgemeine. Stattdessen wird die Vorrunde der Königsklasse bereits am Donnerstag, Auf einem Blick wissen, was wann stattfindet. Das Event ist ab 13 Uhr auf dem Sender Eurosport 1 zu sehen. Manchester City - Olympique Lyon 1: Ab 13 Uhr kann man sich das Event live ansehen. Sie haben aktuell keine Favoriten. Auch hier hat Sky das Recht, Beste Spielothek in Wechold finden die übertragenen Spiele auszusuchen: Künftig werden die Gruppenspiele der Königsklasse nicht Beste Spielothek in Padling finden einheitlich um August sowie um das Freitagsspiel am Februar Sechzehntelfinale, Rückspiel 7. Sammer hat einen Favoriten. Sie sind noch kein Sky-Abonnent und wollen es gerne werden?

    0 thoughts on “Euro 2019 live online

    Hinterlasse eine Antwort

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *